Ihr Portrait in Stahl

Einzigartige, beeindruckende Portraits nach Ihren Fotovorlagen. Ich fertige „Ihr Portrait in Stahl“ als unverwechselbares, großformatiges Nagelrelief aus bis zu 10000 Einzelnägeln.

 

 

Ursprung der Nagelbilder

Vor einigen Jahren verlief ich mich bei einem Parisbesuch und stand plötzlich vor einem kleinen Laden voller alter Filmplakate, Schauspielerfotos und faszinierender Standbilder aus alten Filmen. Ich kaufte einige Postkarten mit Bildern des jungen Jean Gabin. Die Grobkörnigkeit der Fotos brachten mich auf die Idee das Foto zu vergrössern und Bildpunkte als Nägel zu setzen.
In der Folgezeit habe ich andere grobkörnige Vorlagen ausprobiert und mittlerweile kommen die Motive auch aus dem Fernsehen oder aus dem Internet

Mein Hintergrund

Allen Bildern ist gemeinsam, dass es zunächst ein Motiv gibt, das mich fasziniert. Die Umsetzung der Vorlage ist dann eine Analogisierung der digitalen Welt. Das Schöne an der analogen Welt: ein Nagel kann falsch platziert sein oder fehlen, dennoch wirkt das Bild als Ganzes stimmig und richtig, während bei der digitalen Vorlage ein falsches Byte die ganze Vorlage zerstören und unbrauchbar machen kann.
Was mich beim Machen immer wieder fasziniert, ist die Phase, wenn der Portraitierte „sehen“ lernt, d.h. wenn die Augenpartie vollendet ist.
Was auch spannend bleibt: Das Betasten der festen, metallischen Oberfläche und der Wechsel zwischen Nähe und Ferne. Das Bild ändert sich mit Winkel und Entfernung aus denen Sie es betrachten. Von nahem und schräg eine diffuse Punktwolke, gewinnt es in der Ferne immer mehr an Bedeutung und Zusammenhang.

Technik und Wirkung

Die Bilder bestehen in der Regel aus 5000 bis 11000 Nägeln, die einzeln und nacheinander gesetzt werden. Die Portraits sind überlebensgroß. Ideal ist eine Leinwandgröße von 1,20×1,00m.
Die Bilder sollten nicht direkt mit einem Spot beleuchtet werden und am besten aus mehreren Metern Abstand betrachtet werden. Je diffuser die Beleuchtung, je weiter weg das Bild, desto lebendiger erscheint der Portraitierte, weil das Auge des Betrachters die einzelnen Nägel nicht mehr auflösen kann.

Für wen geeignet?

Schön für Sie, wenn Sie ein glattes, schönes Gesicht haben, aber schlecht für „Ihr Portrait aus Stahl“. Ein glattes, junges, schlankes Gesicht ist künstlerisch kaum interessant. Hier muss man mit dramatischer Beleuchtung oder mit Spezialeffekten nachhelfen.
Ein Gesicht, in das das Leben seine Spuren schon eingezeichnet hat, ist wesentlich geeigneter. Am besten ist ein richtiger Charakterkopf. Je weniger Ihr Gesicht dem herkömmlichen Schönheitsideal entspricht, desto ausdrucksstärker.

Variationen

Grundsätzlich sind nach Absprache farbige Fassungen möglich, vornehmlich durch Grundierungen in Pastelltönen. Die stärkste Wirkung wird aber durch den Kontrast zwischen weissem Bildträger und blau-schwarzem Bildpunkt erreicht. Das ist der Grund, weshalb ich eine klassische, weisse Grundierung bevorzuge.

Ablauf

Sie können mir Bilder zumailen, und ich sage Ihnen, ob ihre Vorlagen für ein Nagelbild geeignet sind (Größe, Beleuchtung, Ansicht).
Bei Interesse vereinbaren wir ein Treffen – idealerweise in meinem Atelier.
Wir besprechen Bildträger, Rahmen, Aufhängung und in 3-4 Wochen haben Sie Ihr Portrait, von dem alle Betrachter beeindruckt sein werden.

So sieht Ihr Portrait aus

Natürlich kann ich kein Bild „auf Probe“ machen. Ein Portrait besteht aus bis zu 10000 Nägeln und braucht seine Zeit. Aber, wenn Sie mir vorab ein Foto von Ihnen schicken, zeige ich Ihnen unverbindlich eine Skizze, wie Ihr persönliches „Portrait in Stahl“ aussehen würde!